Dauerausstellung

DAS leben von Anfang bis zukunft

Das verborgene universum

Unter.Welten

In der europaweit größten Ausstellung zum Thema Boden, können Sie die Welt unter unseren Füßen und seine Bewohner von einer ganz anderen Seite kennenlernen – von unten.

Dabei sind spannende Begegnungen mit „riesigen“ Bodenorganismen ebenso möglich wie ein Blick in die „gute Stube“ von Dachs und Maus oder eine Bodenerkundung vor Ort. Stationen zum Mitmachen, ein Bodenlabor, Multimedia-Terminals und vor allem viele sinnliche Eindrücke machen die unter.Welten zu einem faszinierenden Erlebnis für Jung und Alt.

Die Unter.Welten-Ausstellung im Museum am Schölerberg

300 Millionen jahre erdgeschichte

terra.vision

Wo Dinosaurier hintraten, wuchs kein Gras mehr! Woher wir das wissen? Wir haben in unserer Ausstellung TERRA.vision nachgeschaut.

TERRA.vision ermöglicht einen Überblick über die Erdgeschichte im Natur- und Geopark TERRA.vita und zeigt die vielen Möglichkeiten auf, sich diese „live“ in unserer Region anzusehen. Die Szenerie der Ausstellung versetzt Besuchende in eine reale Grabungssituation in einen Steinbruch.

Dort sind Abgüsse von echten Saurierspuren zu besichtigen – mächtige Abdrücke, die Eindruck machen. Und es gibt noch mehr zu entdecken: Eiszeitliche Säuger, Ammoniten, die einmalige Wurzel des Siegelbaums und die Geschichte vom „steckengebliebenen Vulkan“ unter Bramsche mit seinen ungewöhnlichen Mineralien. Das und vieles mehr verspricht eine Zeitreise vom Karbon über die Kreidezeit bis heute.

Viel zu entdecken gibt es in der terra.vison-Ausstellung in Osnabrücker Museum am Schölerberg

Von Wald bis Wasser

Osnabrücker Land
im Wandel

Entdecken Sie die Vogelwelt des Dümmers oder unternehmen Sie einen Waldspaziergang mit Überraschungen – auf 1800 qm Fläche werden die regionalen Landschaften des Osnabrücker Landes, ihre Entstehung und Entwicklung in aufwendigen, begehbaen Bühnenbildern inszeniert.

Im „Museums-Wald“ gibt es viel zu entdecken: Zahlreiche Waldbewohner stellen sich mit ihren Aufgaben vor. Ein Blick zurück zeigt die Entwicklung des Waldes. Die Dümmerlandschaft berichtet über Entstehung, Wandel und der wechselvollen Beziehung der Menschen zu einem ungewöhnlichen See. Und der Bereich Kulturlandschaft dokumentiert und veranschaulicht das „Früher“ und „Heute“ landwirschaftlicher Flächen auf eindrucksvolle Weise.

Die Ausstellung zum Wandel im Osnabrücker Land im Museum am Schölerberg

Gute Stube von Nacktmull & Co.

Echt
unterirdisch

In einem 500 Quadratmeter großen Stollenlabyrinth lassen sich Nacktmulle, Präriehunde, Feldhamster oder Graumulle beim unterirdischen Höhlenbau, Hausputz oder der Jungenaufzucht in ihren Gängen und Nestern zuschauen.

Dabei haben Besuchende das Gefühl selbst unter der Erde zu sein. Besonders spannend wird es bei den Ratten: Zuerst geht es durch einen mittelalterlichen Abwasserkanal. Rechts wuseln die oft unbeliebten Nager durch eine historische Kellerruine, links tummeln sie sich im eingestürzten Kanal – natürlich abgetrennt durch dicke Glasscheiben. Wer es lieber kuscheliger mag, hält sich am besten an Feldhamster und Präriehunde.

Achtung! Der Unterirdische Zoo ist am Wochenende (samstags, sonntags) sowie an Feiertagen für Museumsbesucher offen. Dienstags bis freitags ist der Durchgang geschlossen. Geführte Schulklassen und Gruppen des Museums können ihn auch dienstags bis freitags besuchen.