Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Museum am Schölerberg

Hauptinhalt

Sonderausstellung 1. März bis 26. Januar 2020

Mission 2030 – Globale Ziele erleben

Am 1. März 2020 startet Plan International Deutschland seine neue Wanderausstellung „Mission 2030 – Globale Ziele erleben“. Das Museum am Schölerberg in Osnabrück wird erste Station. Die Erlebnisausstellung macht an neun interaktiven Stationen mit sozialpolitischen Themen unserer Zeit bekannt, darunter acht Stationen zu den nachhaltigen Entwicklungszielen. 

„Keine Armut“, „Kein Hunger“, „Saubere Energie“ – das sind nur drei der insgesamt 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN), die weltweit vorangetrieben und bis 2030 realisiert werden sollen. Das klingt nach einer wirklich großen Aufgabe. Eine Aufgabe, die von Politik und Wirtschaft auf der ganzen Welt gelöst werden muss. Doch betrifft das auch uns in Deutschland – in Osnabrück?

SDG 5 - Geschlechtergleichheit: Protagonisten/innen wie Amira und Soad aus Ägypten erzählen ihre persönliche Geschichte und lassen das Publikum in ihre Welt eintauchen. Foto: Plan International/Patrick Kaplin
SDG 6 - Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen: Joshua nimmt Museumsgäste mit nach Ghana und berichtet über Hygieneaufklärung in Westafrika. Foto: Plan International/Patrick Kaplin

 

Besucherinnen und Besucher können in die Rolle von UN-Delegierten schlüpfen, diskutieren, ausprobieren und bestimmen, welche Entwicklungen für bestimmte Regionen die besten sein könnten und weshalb. Dazu begibt sich das Publikum auf eine „Spurensuche“ und ermittelt, welche Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung derzeit noch entgegenstehen und wie diese überwunden werden können.

Die komplexen Themen der SDG-Agenda macht „Mission 2030“ auch und gerade für ein jüngeres Publikum anschaulich – unter anderem mit ihren eingängigen Mitmachstationen. Sie bieten eine virtuelle Reise nach Asien in die Länder Kambodscha und Timor-Leste, nach Lateinamerika in die Länder Guatemala und Kolumbien, nach Afrika in die Länder Ägypten und Ghana sowie in zwei deutsche Großstädte.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Mit den nachhaltigen Entwicklungszielen haben sich die UN nicht weniger als die Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene vorgenommen. Zentrale Ziele sind die Reduzierung von ungleichen Lebensverhältnissen, die Schaffung von Chancengleichheit sowie ein nachhaltiges Management von natürlichen Ressourcen, das den Erhalt von Ökosystemen gewährleistet.

Die Kinderrechtsorganisation Plan International hat am zivilgesellschaftlichen Prozess mitgewirkt, der 2015 zur globalen Verabschiedung der SDGs geführt hat. Im Rahmen unserer entwicklungspolitischen Bildungsarbeit ist es auch unsere Aufgabe, über die weltweiten Anstrengungen für mehr Chancengleichheit und eine gerechtere Entwicklung zu informieren, zum Beispiel mit unserer neuen Wanderausstellung „Mission 2030“.

 

Ausstellungeröffnung: 1. März 2020
Weitere Informationen zur Ausstellung und Begleitprogramm folgen.

Museum am Schölerberg
Natur und Umwelt - Planetarium - Umweltbildungszentrum
Klaus-Strick-Weg 10
49082 Osnabrück
 

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2019: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen